de

Wachsen wild in Sibirien und werden von Hand geerntet

Die AIU Sibirischen Zedernuβkerne wachsen wild in der freien Natur, im Gegensatz zu den italienischen Pinienkernen, die oft auf Plantagen angebaut werden. Unsere Zedernuβkerne werden von Hand in den weiten Wäldern rund um den Baikalsee in Sibirien geerntet. Der Baikalsee verfügt über rund 20% der ungefrorenen Sϋβwasserreserven der Welt und ist das Zuhause von mehr als 1.700 Tier- und Pflanzarten.1996 erklärte die UNESCO den Baikalsee zum Weltkulturerbe.

Unsere Zederbäume wachsen in dem bergigen süd-östlichen Gebiet des Nationalparks Baikal , wo es weder Strassen noch Menschen gibt. Die Wälder rund um den Baikal bilden ein Naturschutzgebiet. So kann der Mensch, seine Industrie, Groβstädte und Autos usw. hier der Natur keinen Schaden zufügen. Die Natur, in der Zederbäume wachsen, ist extrem wichtig für die Qualität der Zedernuβkerne. Die Zederbäume wachsen sehr langsam und können 1.000 Jahre alt werden, einige sogar älter. Die Zederbaumzapfen brauchen ungefähr 14-15 Monate, um reif zu werden.

Pine-nuts-harvested-by-handUnsere Zederbaumzapfen werden von Hand geerntet und selbst die Kerne werden vor Licht, Oxidierung und Auβenschäden geschϋtzt, damit sie ihre gesunden Inhaltsstoffe behalten. Nach einer alten sibirischen Tradition werden die Zapfen geerntet und handgeschält. Die Kerne werden daraufhin mit Vorsicht aus ihren Schalen herausgezogen und sofort vakuumverpackt. Die AIU-Verpackung ist lichtundicht und schϋtzt die Kerne vor Licht und sonstigen Auβenschäden. Unsere Verpackung ist doppelschichtig: die Innenverpackung ist ein Vakuumpäckchen mit den Kernen und die Aussenverpackung schützt diese Kerne vor Licht und Auβenschäden.